Geschichte von VAR Healthcare

2001 startete unter der Federführung von Innovation Norwegen ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt an dem sich Krankenhäuser und Hochschulen beteiligten.

Grundlegend für VAR Healthcare war die Gesundheits- und Qualitätsreform in den Jahren 2000 und 2001 in Norwegen, die höhere Anforderungen an Koordination und Qualitätssicherung im Gesundheitswesen stellte. Unteranderem wurde die vermehrte Nutzung digitaler Lösungen gefordert, um die Kommunikation und Zusammenarbeit verschiedene Dienstleister und Behörden zu verbessern.

Unter der Federführung von Innovasjon Norge startete 2001 ein öffentliches Forschungs- und Entwicklungsprojekt an dem sich Krankenhäuser und Hochschulen beteiligten. Beratende Funktion hatte hierbei die staatliche Behörde Innomed/Medinnova, etabliert vom Norwegischen Gesundheitsdirektorat im Auftrag vom Norwegischen Ministerium für Gesundheit und Fürsorge.

2003 wurde die 1. Version von VAR Healthcare, damals noch PPS, veröffentlicht und in den ersten ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen auf kommunaler Ebene etabliert. Heute wird VAR Healthcare nahezu flächendeckend in Norwegen, und in den meisten Landkreisen Dänemarks, verwendet. Es dient ebenfalls als Lehrmaterial in der Krankenpflegeausbildung (Bachelorstudiengang - Pflege) in vielen Hochschulen Norwegens und Dänemarks.

Geleitet und weiterentwickelt wurde PPS anfangs vom Buchverlag Akribe AS, dessen Inhaber ab 2003 der Berufsverbund der Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen war. Im Frühjahr 2012 wurde Akribe AS an Cappelen Damm AS verkauft, in dem PPS zu einer eigenen Abteilung des Verlages wurde. 2016 änderte PPS den Namen und nennt sich nun VAR Healthcare.

VAR [va:r] ist der Name einer Göttin aus der altnordischen Mythologie, die mit Weisheit verbunden wird. Sie ist so weise, dass keine Geheimnisse vor ihr versteckt werden können. Der Begriff VAR entstammt dem altnordischen „vǫr“ und bedeutet unter anderem „auf etwas aufpassen, bewachen, vorbeugend und vorsorgend zu sein“.